Ein Lernprinzip

Dein Lerntipp für heute… von mir… für Dich!

Ganz einfach! Allein EIN anderes Lernprinzip bringt dich beim Lernen für die Schule schon ins nächste LernLevel.

Hol es dir (gratis natürlich) und nutze es! Und wenn du begeistert bist, erzähle jedem davon, damit LERNEN endlich faszinierend einfach wird – wann und was auch immer du lernen sollst…

Für die Anforderung des GRATIS-Lern-Tipps für Schüler –  klicke hier:

Gelernt.wirklich

Bis bald. Du weißt ja – bei den LERNSTRATEGIEN hast du die WAHL. Sei kreativ, bleib neugierig und lerne auf DEINE Art!

Kreative Grüße, Heike 😉

Lernmotivation

Lernmotivation und Schule – zwei verschiedene Themen?

Wenn gerade Ferien sind, ist es fast unmöglich, Schüler zum Lernen von Schulthemen zu bewegen.

Lernmotivation Als Mutter ist man dabei ziemlich chancenlos, denn es gibt ja unendlich viele spannendere Beschäftigungen, die dem Junior (m/w) dann einfallen. Stimmt’s?!

Und die Argumente,

…du musst aber, weil…,

…denk an die nächste Arbeit…,

…dir läuft die Zeit davon…,

…du kannst dir nicht noch eine schlechte Note leisten…,

…das Schuljahr hat doch erst angefangen und du wolltest doch bessere Noten…

und was sonst noch alles als Druckmittel herhalten muss, führt in der Regel nicht zur gewünschten Erledigung.

Der nächste Trick ist dann das Locken mit einer Belohnung. Wenn du das jetzt erledigst, bekommst du… oder gehen wir da und da hin… usw. Hilft das? Manchmal. Vielleicht, wenn der Anreiz groß genug ist… Aber immer wieder? Eher nicht.

Kinder und Jugendliche lernen mit der Zeit, sich dem Druck zu entziehen, können und wollen nicht funktionieren wie Maschinen und entsprechend schlecht sind die Ergebnisse in der Schule. Und von der Lernmotivation ganz zu schweigen.

Wie sieht das Ganze aber bei anderen Themen aus? Wie steht es um die Lernmotivation, wenn es um das Hobby geht, wenn es darum geht, eine neue Sportart zu erlernen oder darum, wie das neue Handy funktioniert, das neue Handyspiel, die Bedienung von…, der Weg zu… oder was auch immer außerhalb der Schule zu lernen ist?

Ist da auch das „Gut-zu-reden“ nötig oder das „Locken“ mit einer Belohnung? Oder kommt da eher ein Lass-mich-doch-machen-ich schaffe-das-schon, ein Stör-mich-nicht…, ein Ich-finde-selbst-heraus-wie-es-geht oder ein Lass-mich-einfach-machen??

Warum also sind Lernmotivation und Schule zwei sooo verschiedene Themen? Was ist der Grund?

Ganz einfach. Der wesentliche Unterschied ist das INTERESSE.

Sich mit etwas zu beschäftigen, das einen interessiert, macht Spaß, weil man ja sowieso neugierig ist, wissen WILL, wie es funktioniert, wie man trainieren kann, um besser zu werden… und niemand muss uns Druck machen oder eine Belohnung versprechen, damit wir starten oder dabei bleiben…

Wir sind also von Natur aus LERNMOTIVIERT, neugierig, interessiert – nur macht sich in der Schule selten jemand die „Mühe“, uns für das jeweilige Thema zu interessieren, das gerade auf dem Programm steht. Leider.

Dabei wäre es so einfach, mit ein bisschen Überlegung, seine Schüler für sein Thema zu begeistern! Doch an der Einstellung der Lehrer zu arbeiten, ist eine andere Baustelle.

Wie aber bringt man als Mutter (Vater) seinen Junior (m/w) zur natürlichen Lernmotivation zurück – ohne Druck und Belohnung?

Ganz einfach.

Indem man der Jugend die Chance bietet, eigene Gedanken zu bestimmten Themen zu entwickeln, um Anknüpfungspunkte zu finden und selbst herauszufinden, wofür dieser Sachverhalt wichtig wäre zu wissen.

Und, indem wir ihnen ermöglichen, alternative Lernstrategien kennen zu lernen, damit sie ausprobieren können, wie sie selbst ganz individuell am effektivsten lernen können, um schnell und nachhaltig auch Wissen zu erwerben, das zu lernen verlangt wird.

Wer zu wenige Lernstrategien kennt – und Auswendiglernen ist KEINE funktionierende Lernstrategie – der kann auch nicht wählen und ist und bleibt abhängig von der Qualität des angebotenen Unterrichts.

Deshalb ist es so wichtig, unserer Jugend zu zeigen, wie faszinierend einfach das LERNEN sein kann, wenn man gehirngerecht vorgehen darf – auch bei Themen, die man lernen muss – wie die in der Schule.

Hat dein Junior (m/w) Schwierigkeiten beim Lernen in der Schule und kennt zu wenige Lernstrategien, um wählen zu können? Dann melde ihn/sie unbedingt gleich zur Schüler-Lern-Challenge an. Hier kannst du dich informieren.

Bis gleich… und weitersagen erwünscht…

Kreative Grüße, Heike 😉

KONZENTRATION – Kompakt-Seminar

Warum ist KONZENTRATION heute noch wichtiger denn je?

Themenseminar „Konzentration“ …für Lehrerinnen und Mütter

 „Ständiges Multitasking hemmt die Produktivität. Auf Dauer führt es gar zu seelischen und körperlichen Beschwerden. Deshalb gehört KONZENTRATION zu den absoluten Grundfähigkeiten, um Leistung erbringen zu können.“ Thomas Schlechter, Mentaltrainer, Bestformcoach

Wir können unseren Kindern das Erlernen dieser wichtigen Fähigkeit enorm erleichtern, wenn wir bewusst die Bedingungen schaffen, die Konzentration ermöglichen. Worauf kommt es dabei an?

Eigens dafür habe ich ein Themenseminar entwickelt, das sowohl für Mütter/Väter beim Thema Hausaufgabenbewältigung, als auch für Lehrerinnen/Lehrer für die Unterrichtsgestaltung einen interessanten Perspektivwechsel bietet…

Neugierig? Hier sind die Details zum Kompakt-Seminar „KONZENTRATION“

  1. Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit wir uns gut konzentrieren können.
  2. Was schadet unserer Konzentration?
  3. Wie ermöglichen wir Konzentration?
  4. Worauf richten wir ab morgen unsere Aufmerksamkeit?

Konzentration

Sie möchten unbedingt dabei sein? Dann melden Sie sich jetzt hier an:

  • WANN: Nächster Termin: 22.09.2016, 18:00 – 21:15 Uhr
  • WO:  hand.kunst.werk.raum karlsruhe / nördliche uferstr. 4-6 /76189 karlsruhe – ODER in Ihrer Schule
  • WIEVIEL: Seminar-Beitrag 99,- Euro / Person / Seminar

Verbindliche Seminaranmeldung zum Kompakt-Seminar „KONZENTRATION“:

Die Rechnung mit den Zahlungsinformationen erhalten Sie nach der Anmeldung per Email. Ich freue mich auf Sie.

Herzlichst,

Heike Werner-Reinbold, ADHS-Staerkencoach, OptiMind-Konzentrationstrainer

Seminare und ADS

ElternSEMINARE – LehrerSEMINARE – ThemenSEMINARE 2016

Das neue Seminarangebot der MIND-LERNWERKSTATT in Karlsruhe jetzt im Überblick:

ElternSEMINARE…

2-teiliges ADS-Elterntraining OptiMind kompakt  – 1. ADS im Alltag und 2. ADS in der Schule.

  • Juli – Di, 19.07. und Do, 21.07.2016
  • September – Di, 13.09. und Do, 15.09.2016
  • Oktober – Di, 25.10. und Do, 27.10.2016
  • November – Di, 22.11. und Do, 24.11.2016
  • Dezember – Di, 13.12. und Do, 15.12.2016

LehrerSEMINARE…

4 Seminare zu den unterschiedlichen, unterrichtsrelevanten Themen: zeitliche Entwicklungsunterschiede Jungen/Mädchen, gehirnfreundlich Unterrichten, ADS, Entwicklungsdefizite durch gesellschaftlichen Wandel der Beziehungskonzepte.

  • September/Oktober – Do, 22.09., 29.09., 06.10. und 13.10.2016
  • November/Dezember – Do, 10.11., 17.11., 01.12. und 08.12.2016

ThemenSEMINARE…

4 interessante Themen – über ADS und Unterricht hinaus – für Eltern und Lehrer: „Konzentration“, „gehirngerecht Lernen“, „Motivation“, „Kommunikation“

  • Juli – Di, 26.07.2016 – „Konzentration“
  • September – Do, 08.09.2016 – „Konzentration“
  • Oktober – Di, 04.10.2016 – „gehirngerecht Lernen“, Do, 20.10.2016 – „Motivation“
  • November – Do, 03.11.2016 – „Konzentration“, Di, 29.11.2016 – „Kommunikation“
  • Dezember – Di, 20.12.2016 – „Konzentration“

Weitere Informationen gibt es… und zur Anmeldung geht es… HIER.

Seminare

Ich hoffe, wir sehen uns bald…

Herzlichst,

Heike Werner-Reinbold, OptiMind-Konzentrationstrainer, ADS-Staerkencoach

Hurra Wochenende!?

ADS-Kinder und die Wochenenden…

Morgens ausschlafen und gemütlich mit einer Tasse Kaffee in den Tag starten. Schön wär‘s?

… wenn da nicht ein Familienmitglied wäre, das zwar unter der Woche nicht aus dem Bett kommt, aber am Wochenende schon um 6 Uhr topfit ist? Und dann natürlich nicht ruhig in seinem Zimmer bleibt, sondern allen Kund tut, dass es ausgeschlafen hat! Wie reagieren Sie? Sind Ihre Wochenenden auch immer so stressig?

ADS-Kinder leben im Hier und Jetzt. Sie sind wach, voller Energie und wollen Action.

Einfach so den Tag laufen lassen, ist für viele Leute die Vorstellung von einem schönen, erholsamen Wochenende. Endlich mal keine Pflichten, keinen Alltagstrott und spontan entscheiden, was man tun möchte.

Aber gerade damit kann ein ADS-Kind gar nicht gut umgehen. Die fehlende Struktur und Routine nach 5 Schultagen voller Pflichten ist schwer zu ertragen. In den Ferien dauert es meist auch eine Weile, bis sie zu einem neuen Rhythmus gefunden haben. Dafür ist das Wochenende aber zu kurz.

Beugen Sie deshalb vor und legen ganz klar fest, ab wann Ihr Kind Sie morgens wecken darf, welche Sanktionen es für die Nichteinhaltung und welche Belohnung (z.B. Punkteliste) es für die Beachtung gibt.

Bereiten Sie auch fürs Wochenende einen Plan vor, der dem Kind Orientierung gibt und klar definiert, wann es was machen SOLL oder sich seine Zeit frei einteilen KANN. Beginnen Sie aber mit den klaren Vorgaben: z.B. waschen, Zähne putzen, anziehen – nach dem Aufstehen, lesen oder leise spielen bis 8:00 Uhr, Hausaufgaben erledigen, Klassenarbeiten vorbereiten etc. Erst dann Freispiel, Fernsehen, Computer, Familienausflug u.ä.. Haben Sie das OMA-Prinzip entdeckt?

“Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ Das hat was….

… mit Struktur zu tun, gibt Sicherheit und Orientierung für Ihr ADS-Kind und Ihnen die Chance auf einen guten Start ins Wochenende.  

Üben Sie JEDES Wochenende! Mit ein bisschen Glück und dem entsprechenden Alter Ihres Kindes werden Sie schon bald mit einer Tasse Kaffee um 8:00 Uhr aus dem Bett gelockt. Tolle Aussicht? Das ist machbar. Wirklich!

Glauben Sie daran und bleiben Sie dran!

Ihr ADS-Staerkencoach

Heike Werner-Reinbold

Sie wollen einen stressfreieren Alltag mit Ihrem Kind? Bessere Ergebnisse in der Schule? Und Ihr Kind aktiv in seiner Entwicklung unterstützen? Dann empfehle ich Ihnen das zweiteilige ADS-Kompakt-Elternseminar (ab 12.07.2016).

ADS-Elterntraining OptiMind

OptiMind kompakt – Eltern als Coach – das 2-teilige ADS-Elternseminar

Einladung für den 12.07.2016…

Liebe Eltern,

wer kennt das nicht… Chaos im Kinderzimmer, unkonzentriert in der Schule, tägliches Hausaufgabendrama? Welches Problem sollte Ihr Kind lösen, um zurück zum FLOW-Zustand beim Lernen zu finden und Erfolgserlebnisse zu sammeln?

Sie als wichtigste Bezugsperson Ihres Kindes können ganz gezielt die Entwicklung Ihres Kindes fördern, weil Sie es am besten kennen. Genau SIE sind der richtige Coach für Ihr Kind und ich zeige Ihnen, was Sie wissen müssen, wenn Ihr Kind ADS-Symptome zeigt oder die Diagnose ADS bereits gestellt wurde und wie Sie vorgehen können, um den Alltag stressfreier zu gestalten und die Schulthemen mit Ihrem Kind zu bewältigen.

Eltern als Coach – starten Sie jetzt sofort!!

Wie Sie es schaffen, aus nervigen Alltagssituationen mit Ihrem Kind einen „normalen“ Tagesablauf werden zu lassen.

Kompakt-SEMINAR 1: „Wie ADS-Kinder lernen, ihren Alltag zu meistern.“

Wesentliche Seminarinhalte:

  • Was ist ADS und welche neuen Erkenntnisse gibt es aus der ADS-Forschung?
  • Welche Symptome sind typisch und wie geht man am besten damit um?
  • Welche Trick-Kiste gibt es für den Alltag?
  • Nächste Termine: Teil 1 – 12.07.2016, Teil 2 – 19.07.2016
  • WO:  hand.kunst.werk.raum karlsruhe / nördliche uferstr. 4-6 /76189 karlsruhe – ODER in Ihrer Schule
  • WIEVIEL: Seminar-Beitrag 90,- Euro / Person / Seminar – beide Seminare 150,- Euro / Person (Sie sparen 30,- Euro).

ANMELDUNG:

Ich freue mich darauf, Sie in meinen Seminaren persönlich zu inspirieren. Bleiben Sie neugierig.

Heike Werner-ReinboldHerzlichst,

Heike Werner-Reinbold

Lernstrategietrainerin, ADS-Staerkencoach

 

ADS-Symptome?

Das sollten Eltern wissen…

wenn ihr Kind

eigensinnig,

ablenkbar,

impulsiv,

chaotisch –

aber irgendwie doch liebenswert und clever ist…

Was Eltern tun können, wenn ihr Kind ADS-Symptome zeigt, erfahren Sie im GRATIS-Eltern-ebook „Fünf Strategien für erfolgreiches ADS-Management“.

Hier fordern Sie Ihr GRATIS-Eltern-ebook an:

Fünf Strategien.Deckblatt